Home LRC Kurs

Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Bundesweites LRC Webinar 

Machen Sie den LRC Kurs zu Hause 
mit Live Dozent: Sie können in der kleinen Gruppe sofort zurückfragen.

Praxisgerechter LRC KursPraxisgerechte Ausbildung

Fahrtensegler brauchen nicht nur das Zeugnis. 

Fahrtensegler brauchen nicht nur das Zeugnis.
Sie müssen das Wissen dann auch in der Praxis anwenden können.
Für das Magazin von Trans-Ocean e.V. (5.000 Mitglieder) habe ich in der
Ausgabe 150 einen Aufsatz geschrieben: "Tipps für Funker".
Schwerpunkt ist die Nutzung des globalen Rettungssystems (GMDSS),
das immer weiter ausgebaut wird. Es gibt rund um den Pazifik ca. 50 Küstenfunkstationen die mit dem Digitalen Selektiv-Ruf angeklingelt werden können.
Nur wenige davon haben noch eine "Hör" wache.
Im LRC Webinar wird praxisorientiert der Prüfungsstoff erarbeitet:
wir arbeiten eine Checkliste ab:
was müssen wir wissen um sicher über den Atlantik zu kommen?
Welche Sicherheitssysteme gibt es?
Welche Küstenfunkstellen kann ich kontaktieren, um die Funktionsfähigkeit der Anlage zu testen?
Bremen Rescue, Ostende, Las Palmas... bis in die Karibik.

Zweistufiger Ansatz:

  • Mit dem LRC Kurs kommen Sie sicher durch die LRC Prüfung.
    Um den Prüfungsstoff zu vertiefen, wird das GMDSS System mit seinen spezifischen Sicherheitseinrichtungen für die Berufsschifffahrt verglichen:
    - mit dem Telefonsystem der Satelliten von Iridium und Inmarsat
    - und dem Amateurfunk.
    Ich habe die deutsche Amateurfunk-Lizenz (DC1WA)
    und auch die US Amateurfunklzenn mit dem Call-Sign AC1WA.
    Ich bin auch als Prüfer für die US Lizenz tätig.
    Ich kann also beim Amateurfunk mitreden, auch als Dipl. Ing. bei der Technik,
    aber mein Ansatz ist eine "0 Fehler Quote" bei den Prüfungen für den Seefunk.
    Bei LRC Prüfungen fällt keiner durch, bei SRC/UBI liegt die Durchfallquote bei 1%:

Das bundesweite LRC Webinar bietet Flexibilität bei der Auswahl der regionalen Prüfungs und ist zeitlich flexibel:

...........................................................................  .......................  .......................  .....................................................................

 

 Ich zeige Ihnen an Ihrem PC die Folien wie sonst  mit dem Beamer.
  • Die Prüfung erfolgt auf einem Simulationsprogramm. Das ist donglegeschützt, sehr teuer und stammt noch aus der der Windows 95 Welt.
    Es gibt leider nichts besseres, und so werden weltweit, auch in der Berufsschiffahrt, die Prüfungen auf dieser Simulationssoftware durchgeführt.
  • Sie bekommen per DHL ein Notebook gestellt, auf dem Sie gleich die Bedienungsabläufe selber nachmachen.
  • Ich zeige Ihnen auf Ihrem Bildschirm die Bedienung des Prüfungsgerätes.
  • "Genial" sagte ein Teilnehmer: "er hat das vorgemacht und ich konnte das sofort nachmachen".
  • Wir sind in einer Gesprächsrunde verbunden, Sie können sofort Rückfragen stellten.
  Kursgebühr     250€ pro Teilnehmer

 

Dies ist ein Aufbaukurs. Sie haben schon SRC.

Der Aufwand für diese LRC Ergänzungsprüfung beträgt etwa 2/3 des Aufwandes für die SRC Prüfung.
Für die Theorie brauchen Sie weniger Fragen zu lernen als beim SRC.
Also weniger büffeln. Aber in der Theorie fällt sowiso keiner durch.
Die Konzepte  der Übertragung im Sprechfunk und Digital Selectiv Call finden Sie auch im LRC wieder,
Aber es funktioniert nicht mehr so einfach wie beim UKW, wo man in Sichtweite immer Kontakt bekommt.
Die Mechanik der Wellenausbreitung ist bei Kurzwelle komplexer, deshalb sind auch die Verbindungswege vielfältiger.
Ja, Sie lernen im Kurs 1-2 Stunden um diese besonderen Ausbreitungsgegebenheiten der Kurzwelle zu verstehen,
aber dafür ersparen Sie sich auch das sture Auswendiglernen von einigen Prüfungsfragen. 
Und Sie haben die Konzepte verstanden. Die vergisst man auch nicht 
Und kann besser den Marinefunk mit dem Amateurfunk vergleichen.

In der LRC Praxis-Prüfung  liegt der Schwerpunkt  auf der Bedienung des Gerätes. Die Funkprozeduren waren ja bereits in der SRC Prüfung dran.

Kursgebühr     300€ pro Person incl. Fachbuch

Weiter zum  >>>> LRC Kurs buchen

 Inhalte des LRC Kurses

LRC Inmarsat C alarmierung über Satelliten 

 Das Inmarsat C Terminal hat wie alle GMDSS Funkgeräte einen "DISTRESS Knopf" für den automatischen Distress Alarm.

  • Es ist kein Sprechfunk, sondern Datendienst und man kann damit vom Notebook auch Email versenden. 
  • Ich zeige im Webinar den Live Versand von Emails an einer angemeldeten InmarsatC Anlage
    und rufe den kostenlosen Wetterdienst ab (ähnlich wie Navtex, aber über Inmarsat C)

Inmarsat C ist ein ausgereifter sicherer Alarmierungsweg, der auch für kurze Email sinnvoll ist.
Aber für das regelmäße versenden von Emails ist Inmarsat C zu teuer.

Die Bedienung des Gerätes per Touchscreen ist deutlich einfacher als die davorliegenden Generationen der Transas Software 5000 und 4000.
Da war die Bedienung mit einer DOS ähnlichen Tastenbedienung. DOS war vor 30 Jahren das erste Betriebssystem der PC´s.

                 

Inmarsat C Sailor 6000 mit Touchscreen

Kurzwellenfunkgerät Sailor 6000

Alarmierung über Kurzwelle

Die LRC Prüfung umfasst auch die Nutzung des GMDSS Sicherheitsystems auf Grenz- und Kurzwelle.

Das Training zur LRC Praxisprüfung erfolgt am original Transas PC Simulator wie in der LRC Prüfung.
Sie bekommen zum Trainieren zu Hause ein Notebook mit dedongelgeschütztem Simulatorprogramm.
Ich zeige Ihnen am Bildschirm Ihres PC´s die Bedienungsschritte.

Vereinfacht: Ich bediene mein Gerät, Sie können mir dabei auf Ihrem PC zusehen.
Und Sie machen das einfach nach.
Jeder kann gleich zurückfragen, ich bin ja Live im Webinar. Das ist kein Video.
Es sind 4 Teilnehmer im Kurs. 
Sie können dann nach Ihrer Zeiteinteilung an der Simulationssoftware üben.
Dann gibt es keine Überraschung in der Prüfung

Dafür stelle ich Ihnen für 3 Wochen das Notebook. Suchen Sie sich also zeitnah einen Prüfungstermin aus.
Die Prüfung wird ebenfalls an diesem Transas Simulatorprogrammabgelegt,

 

Wenn Sie sich  über die LRC Prüfungsanforderungen hinaus mit live Kurzwellenfunk vertraut machen wollen,
dann kommen Sie zum Kurzwellen Workshop.
Dort zeige ich Ihnen den Ausbaustand des DSC Alarmierungssystems auf Marinefrequenzen.
Vergleichen dazu, wie Sie mit dem reinen Sprechfunk ggf. über Marinefrequenzen die Küstenfunk-Stationen ansprechen können, die noch eine komplette Hörwache machen.
Jörg Drexhagen von Yachtfunk.com zeigt live:

  • Email über Pactor-Modem
  • und steht für individuelle Frage zur Verfügung

 

 
SRC Kurs zur SRC/UBI Prüfung - Jeder hat sein Funkgerät zum Üben-, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting